•  

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Liebe ... Briefe ... Ich bin ein Musleme

    Die etwas andere Homepage

  •  

     

     
  • Konvertierung

    Kiziltepe 13.07.2018

  • Alanya

    Wahlheimat

Liebestaumel ....

Liebestaumel ....
Du keuchst.
Vor Erregung.
Und voll Lust.
Du siehst mich an.
Elektrisiert.
Voller Begehren.
Eben hab ich dich auf das Bett geworfen.
Nun ziehe ich dir langsam das Shirt über den Kopf.
Schweißperlen auf meiner Stirn.
Und deine Augen leuchten.
In mühsam verhaltener Lust.
Nun schäl ich dich aus deinem Büstenhalter.
Betont langsam.
Dann beginne ich deine Brüste zu massieren.
Zärtlich und doch auch begehrend.
Du schließt die Augen.
Stöhnst leise.
Und reckst mir deine Brüste entgegen.
Du spürst meine Zunge.
Auf deinem Hals.
Und an deinen Brustwarzen.
Es ist wundervoll.
Dich mir hinzugeben.
Du fühlst dich so begehrt.
Geliebt…
Schließlich drehst du dich auf den Bauch.
Stützt dich auf mit den Händen.
Und ich ziehe dir deine Jeans vom Körper.
Du spürst meine Hände.
Meine Finger.
An deinen sensibelsten Stellen.
Sie sind dir nicht fremd.
Ich berühre deine intimsten Zonen.
Wie kein anderer zuvor.
Ich stimuliere sie.


Dass dein Körper erschauert.
Und zu zittern beginnt.
Sich nach mehr sehnt.
Du möchtest mich spüren.
Tief in dir.
In deinem tiefsten Inneren.
Du schreist auf.
Als ich von hinten deine Brüste umfasse.
Ich dringe in dich ein.
Und dir wird schwindlig.
Ich entzünde die Lust in dir.
Wie eine Explosion.
Die Erregung erfasst deinen Unterleib.
Pflanzt sich fort in deinem Körper.
Wir sind eins.
Du hörst mich stöhnen.
Immer lauter.
Mein Begehren trommelt sich in deine Brüste.
Du spürst wie deine Brustwarzen erregieren.
Ein Lichtblitz vor deinen Augen.
Du schreist.
Laut und heiser.
Wie ein Tier…
Nein.
Irgendwie nicht ganz von dieser Welt.
Ein Ton, der mir fast Angst macht.
Einen kurzen Moment lang.
Bist das du?
Du drehst dich wieder auf den Rücken.
Wir sind schweißgebadet.
Und atmen schwer.
Ich lache.
Dir wird warm, wenn ich dich so ansehe.
Ich küsse dich.
Streichel deine Brust.
Du liebst es meine Haut an dir zu fühlen.
So dass nichts mehr zwischen uns passt.
So als wäre deine Haut schon meine.
Und meine Haut wäre Teil deines Körpers.
Wir ziehen uns an.
Wie zwei Magnete.
Gegenpole.
Du möchtest mich nicht mehr von dir lösen…